Xafiene ist ein Projekt zur Vernetzung von Kontakten ähnlich einer BusinessCommunity.

In einem File auf dem Webspace gibt der Nutzer soviel Informationen frei, wie er möchte. Durch die freigegebenen Kontaktdaten werden Beziehungsstrukturen aufgebaut.

Das Projekt entwickelt stufenweise eine immer weitergehende Struktur

Stufe 1: Einfaches Netzwerk

Der Xafiene-User gibt in einem File auf seinem Webspace persönliche Daten (soviel er möchte) sowie Kontakte (als Links mit näherer Beschreibung der Kontaktart) frei.
Auf dieser Basis erstellen Xafiene-Crawler eine "Beziehungskette", die darstellt, wie User untereinander in Beziehung stehen.

Stufe 2: Netzwerk mit ACL

In einem weiteren Schritt wird das Format weiter aufgebohrt. Über Verschlüsselungstechnik wird es möglich, genau zu bestimmen, welchen Usern oder welcher Community welche Daten zur Verfügung gestellt werden.

Stufe 3: Vertrauenskette ("Trusted Chain")

Die vorher beschriebenene  Technik können Spamer für ihre Zwecke ausnutzen. Genauso kann man diese Technik aber auch gegen Spam nutzen. Der Grundgedanke ist, das Forschungen ergeben haben, das über nur durchschnittlich 6 Kontakte jeder Mensch auf der Welt miteinander in Verbindung steht. So ist es durch eine relativ kleine Anzahl von Usern möglich, festzustellen ob man jemand "existiert".
Es gibt bei Xafiene so genannte "Vertrauenskontakte". Diese Kontakte sind von Xafiene-Usern gegenseitig bestätigt. Über eine "Vertrauenskette", also einer Kette von gegenseitig bestätigten Kontakten wird es möglich, festzustellen, ob jemand wirklich existiert oder eine Spamadresse ist und ob die Mail angenommen wird oder nicht.
Diese Technik hängt natürlich sehr von der Verbreitung von Xafiene aus, aber wir sind sicher, das Xafiene bald "everybodys darling" sein wird.